Regionale Schule mit Grundschule Gingst   
                                                                                 18569 Gingst - Hermann-Matern-Straße 1 - Telefon: 03 83 05 - 4 39 - Mail: schulegingst@hotmail.com
Infothek

Aktuelle Ausgabe

Startseite
Impressum

























Unsere Schülerzeitung "Gingster Welle"

Die Schülerzeitung „Gingster Welle“ existiert nun schon zehn Jahre und erfreut sich als Arbeitsgemeinschaft und bei den Lesern großer Beliebtheit. Zweimal im Halbjahr erscheint eine 16-seitige Ausgabe, die von der sechsköpfigen Redaktion und verschiedenen freien Mitarbeitern gestaltet wird.

Im vergangenen Jahr haben wir mit einigen Neuerungen die Zeitung aufgefrischt. So schreiben zum Beispiel Schülerinnen und Schüler für uns, die nicht zu unserem festen Team gehören. Wir veröffentlichen auch Teile von Aufsätzen oder Deutschaufgaben, die im Verlaufe des Jahres entstanden sind.

Seit der dieser Ausgabe ist auch eine Fusion perfekt, denn die Grundschul-Redaktion arbeitet mit an den Texten und Bildern, die in einer gemeinsamen Zeitung erscheinen. Sie fingen mal mit ihrer vierseitigen „Gingster Wellino“ an und freuen sich nun, auch bei den „Großen“ mitschreiben zu können.

Ansprechpartner für die Arbeitsgemeinschaft und ständig auf der Suche nach neuen Idee sind Christiane Müller für die Grundschule und André Farin für die Regionale Schule.





__________________________________________________________________________
 Ältere Ausgaben 


 
Ausgabe 31/2016

Ausgabe 30/2016

Ausgabe 29/2016

 Ausgabe 28/2016


Redaktionsprofis über die Schulter geschaut

Besuch der Redakteure der Gingster Welle bei der Schweriner Volkszeitung

Von Laura Neugebauer (10a)

Am 24. Mai fuhren sieben Redakteure der Gingster Welle nach Schwerin, um in der Redaktion  der Schweriner Volkszeitung (SVZ) den Preis der Provinzial Brandkasse AG einzulösen.

Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt begann unser Aufenthalt mit einem Fotoshooting           am Schweriner Schloss, dem Arbeitsessen bei Mc Donalds und individuellen Recherchen              im Schlosspark-Center.

 Das Interview mit Michael Seidel, dem Chefredakteur der Schweriner Volkszeitung, fand in den Räumen des Redaktionshauses statt. Er sprach über die Tätigkeiten der Redaktion und den Aufbau der Zeitung. Natürlich fragte er auch die Gingster Schüler nach ihrem Arbeitsalltag in der Redaktion und wie eine Ausgabe entsteht. Anschließend durften Fragen über seine Arbeit und den beruflichen Werdegang gestellt werden.

Danach besichtigten die Schülerinnen und Schüler die Redaktion der SVZ. Sie mussten sich ganz ruhig verhalten, weil die Redakteure alle mitten in der Arbeit steckten. Dennoch war Zeit für ein paar Fragen und Gedanken.

Diesen lehrreichen und informativen Tag werden die jungen Journalisten der Gingster Welle so schnell nicht vergessen.

                

  __________________________________________________________________________________________

                 


2. Platz für die "Gingster Welle" in M-V
Mit London-Special auf Platz 2:  Gingster Welle holt Preis im Landeswettbewerb der besten Schülerzeitungen in M-V

Von André Farin

Gingst. Jubel in der Redaktion der Gingster Welle. Die jungen Redakteure um Laura Neugebauer und Adriana Schmidt holten mit ihrer Herbstausgabe der „Gingster Welle“ einen zweiten Platz im Landeswettbewerb der besten Schülerzeitungen in M-V. Ihren Preis holten sie sich beim großen Treffen der Ausgezeichneten in Neubrandenburg ab, wo Bildungsministerium, Jugendmedienverband des Landes und der Nordkurier vor der Preisverleihung Workshops für einen Erfahrungsaustausch organisiert hatten.

Christine Kirchner vom Schweriner Bildungsministerium lobte in ihrer Laudatio die Gingster Autoren und Fotografen: „Alle Artikel sind sorgfältig redaktionell gearbeitet, beziehen verschiedene journalistische Textsorten mit ein und sind so gemacht, dass sich Schülerinnen und Schüler abgesprochen fühlen und jeder etwas finden kann, das für ihn interessant ist.“ Die Jury aus Zeitungsmachern und Vertretern verschiedener Institutionen hat sich unter anderem für den Platz entschieden, weil die Schüler mit ihrem zweisprachigen Special über die Studienfahrt nach London bewiesen, wie Themen in einer schülergerechten Zeitung recherchiert, bearbeitet und veröffentlicht werden. Mit ansprechenden Texten, passenden Fotos und einem guten Layout überzeugten die Londonfahrer, die einen großen Anteil an der Doppelseite in deutscher und englischer Sprache übernahmen. Gelobt wurde zudem der Beitrag über die Flüchtlingsproblematik, die Ian Jahnke aus der 9b mit einem kritischen Blick auf die Auswirkungen und Veränderungen im Land verfasste.

Die Gingster Welle gehört zu den guten alten Bekannten der Wettbewerbsszene, da die Arbeitsgemeinschaft an der Ganztagsschule im Westen der Insel jetzt im zehnten Jahr eine eigene Zeitung herausgibt: zuerst noch im kleineren Format und mit schwarz-weißen Fotos. Seitdem hat sich viel verändert: Die Ausgaben sind bunter und größer geworden, erscheinen bereits mit mehr als 20 Seiten und beziehen sich in den Rubriken auf das Profil der Schule. Schüler aus den beiden Schulformen arbeiten jahrgangsübergreifend in zwei Kursen, bei dem die Hauptausgabe erstellt wird. Die Grundschulseiten „Gingster Wellino“ haben sich zum festen Bestandteil der Zeitung gemausert und werden von der Grundschullehrerin Christiane Müller betreut. Neben den gedruckten Exemplaren sind die aktuellen Zeitungen seit kurzem auch in der Infothek der Schulhomepage zu finden. Alle Schüler, Lehrer und Eltern können damit lesen, was an der Schule, auf der Insel und in der Welt los ist und wofür sich die 20 jungen Zeitungsleute interessieren.

Der nächste Auswärtstermin steht für einen Teil der Redakteure schon fest. Am 24. Mai fahren sie auf Einladung der Provinzialversicherung nach Schwerin. Sie gewannen in dem Wettbewerb des Unternehmens, der in den norddeutschen Bundesländern stattfindet, den Besuch bei der dortigen Volkszeitung. Der Chefredakteur wird mit ihnen ins Gespräch kommen, sein Stammhaus zeigen und Tipps für die künftige Arbeit geben. „Wir sind schon sehr gespannt“, sagt Laura Neugebauer aus der 10. Klasse, „der Ausflug wird natürlich eine Sonderseite in der 30. Ausgabe bekommen.“ Die erscheint im Juli pünktlich zur Talentshow „Kessel Buntes“, die in diesem Jahr zum 15. Mal stattfindet